Reisebericht Nummer 5 - Laos          

@planet_bossi
                          
 

Cameron Highlands, 1. Dezember 1999

LAOS

Laos Reiseroute

   

 

Und so kam ich in ein Land, von dem ich zuvor ueberhaupt nichts wusste und, drei Wochen vor der Einreise wollte ich sogar Laos canceln, da ich im Lonely Planet (DIE Reisebibel) gelesen habe, dass gewisse Teilstrecken, aufgrund von Banditen und Guerillia Kaempfer, nicht sicher seien. Doch dank dem Internet holte ich mir Infos vom Eidgenoessischem Departement des Auesseren und die Lage hat sich verbessert. Ausserdem hat der geheime Krieg zwischen Laos und den Staaten noch Spezialzonen und viele Bombenueberreste hinterlassen...

Laos Transportmittel

Trotzdem sass ich ein wenig angespannt im Bus und war todmuede vom Vorabend und der langen Reise ueber den Pass. Doch die schoene "Regenwaldlandschaft" lenkte mich ab und so kam ich nach insgesamt 20 Stunden Busfahrt in der Hauptstadt Ventianne an. Bei der Besichtigung einer der schoenen Tempel sprach mich ein Buddhistischer Moench an und lud mich in sein Tempel und seine "Wohnung" ein. Ja, der Tagesablauf verlaueft folgendermassen: Fruehmorgens aufstehen und Essen "sammeln" gehen, d.h. sie stehen in der Front eines Hauses und warten bis die Hausherrin mit einem Topf voll Reis mit Zutaten erscheint. Die Moenche duerfen am Tag nur zweimal vor 12:00 Uhr mittags essen! Und was die restliche Zeit so laueft ist ja klar, ausser das es scheint, dass es das neueste Hobby der Moenche nun ist - Englisch zu lernen...

Laos Vang Vieng

Weiter gings Richtung Norden nach Vang Vieng. Sensationell gelegen zwischen Bergen und an einem Fluss. Nach einem weiteren Hoehlentrip - diesmal nur mit Kerzenlicht ausgeruestet gings danach mit einem Lastwagenpneu Flussabwaerts.

Laos Luang Prabang Tempel

Luang Prabang, eine wirklich schoene Stadt gelegen am Mekong River (der 10. groesste Fluss). Umgeben von gruenen Huegeln und vielen kleinen Bergdoerfern.

Laos Moenche

Das naechste Ziel war Thailand und so gings waehrend zwei Tagen mit einem lokalen Transportschiff den Mekong River flussaufwaerts. Es war spannend, Man hat das Gefuehl, dass es hier nur Tempel und Moenche gibt. Einfach bezaubernd, die farbenpraechtigen Buddhistischen Tempel und all die kahlgeschorrenen und orange gekleideten Moenche... Auch die Minderheiten wie die Hmong People sind an den Maerkten vertreten und geben eine spezielle Athmosphaere. Ausserhalb trafen wir sogar noch auf Arbeitselefanten.

Laos Kuang Si Wasserfall

Und nicht zu vergessen, direkt ueber dem Kuang Si Wasserfall inmitten des Dschungels zu baden ist wirklich einmalig und ich fuehlte mich wie Tarzan, jedoch hatte ich ein wenig bammel vor Wasserschlangen!

Laos Dorfleben

Das naechste Ziel war Thailand und so gings waehrend zwei Tagen mit einem lokalen Transportschiff den Mekong River flussaufwaerts. Es war spannend, einmal den Fluss als beste und sogar einzige Transportstrasse zu nutzen. Und die Uebernachtung in einem der abgelegenen Flussdoerfern war primitiv und wohl eines der billigsten.

Laos Leute

Ich kann das noch durchaus "wilde" Laos wirklich nur empfehlen und die Leute sind sooo freundlich! Und es ist schoen wieder mal wenige Touris zu sehen, da dieses Land die touristische Entwicklung noch vor sich hat.

 

  (c) Bosshard Stefan, Obertor 35, CH-8400 Winterthur